Yoga als Körpertraining

Es gibt viele verschiedene Zugänge zum Yoga.

Für die einen ist Yoga eine Methode, ihren Körper zu trainieren oder um körperliche Beschwerden zu beseitigen. Andere wollen damit lernen sich zu entspannen und den Stress im Alltag besser zu überwinden. Oder sie machen Yoga, um noch leistungsfähiger zu werden und um ein besseres Lebensgefühl zu erreichen.

Viele körperliche Beschwerden wie Rückenschmerzen, Nackenverspannungen, Bluthochdruck und Kopfschmerzen können durch Yoga positive Veränderungen erreichen, aber auch psychische Auswirkungen von Stress wie Schlafstörungen und Nervosität lassen sich durch Yoga positiv beeinflussen. Da die harmonisierende Wirkung bereits in vielen wissenschaftlichen Studien erwiesen und dokumentiert ist, haben viele Krankenkassen Yoga als präventive Maßnahme zur Erhaltung der Gesundheit eingestuft.

Yoga ist ein Weg, um mit Hilfe von Körperübungen (āsanas), Atemtechniken (prānāyāma) und Meditation die eigene Gesundheit zu fördern, das körperliche Wohlbefinden zu verbessern und die Konzentration und eigene Wahrnehmung zu schärfen und darüber hinaus ein gutes Maß an Gelassenheit und Zufriedenheit zu finden.

Weiterlesen »