Supta sukhāsana

Liegende Schneidersitzhaltung

Kurzbeschreibung

Supta sukhāsana ist eine Haltung, die die Hüftbeweglichkeit fördert, die Beinmuskulatur (vordere und innere Oberschenkel) dehnt, die Kniegelenke für die Sitzposition vorbereitet und die gesamte Vorder- und Rückseite dehnt.

Anleitung

Kobra

Ziehe die Knie zum Körper heran und überkreuze die Unterschenkel nah der Knöchel. Senke die Beine zum Boden und lass die Knie nach außen los. Überprüfe, ob die Hüftknochen in einer Linie sind und bringe mit einer Einatmung die Arme in die Senkrechte. Nutze die Ausatmung, um Schultern und Beckenrückseite loszulassen. Umfasse die Ellbogen und lege sie mit der nächsten Einatmung in Verlängerung des Körpers am Boden ab. Spüre mit jedem Einatmung die Dehnung in der Vorderseite und mit jeder Ausatmung gib jeglicher Anspannung in der Rückseite nach und lass gleichzeitig die Knie nach außen in Richtung Boden senken.

Halte ein paar Minuten und wechsele dann die Seite (kreuze die Beine anders herum).