bhujaṅgāsana

Kobra

Kurzbeschreibung

bhujaṅgāsana ist eine Rückwärtsbeuge, die Bauch- und Brustraum dehnt, Rücken- und Gesäßmuskulatur stärkt und die Flexibilität der Wirbelsäule verbessert. Sie bereitet die aufrechte Haltung in der Sitzhaltung vor und hat im allgemeinen eine belebende Wirkung. Durch den sanften Druck auf den Bauch werden Organe massiert und die Verdauung kann angeregt werden.

Anleitung

Kobra

Du kommst in die Bauchlage und legst die Hände rechts und links unter die Schultern. Mit der Einatmung gibst du leichten Druck auf die Hände, schmiegst das Schambein in den Boden, spannst die Gesäßmuskulatur an und hebst mit Hilfe der Bauch- und Rückenmuskulatur den Oberkörper vom Boden ab. Der Bauch und das Becken bleiben in Kontakt mit dem Boden. Achte darauf, dass das Schambein fest am Boden ist und der untere Rücken die Stellung halten kann, ohne dass die Hände das Gewicht des Oberkörpers tragen. Die Arme sind nahe am Körper und die Ellbogen zeigen nach hinten. Schulterblätter kommen sich bei der Haltung entgegen. Mit dem Ausatem gibst du den Oberkörper wieder an den Boden ab.

Bauchentspannungslage

Einige Atemzüge üben. Dann in der Bauchentspannungslage ausruhen.

Mit der nächsten Einatmung hebe den Oberkörper so hoch es geht an und bleibe in der Haltung. Sobald der Atem unruhig wird oder stockt, nimm Kraft aus dem Rücken und senke den Oberkörper ein wenig. Halte nur solange wie du entspannt atmen kannst. Achte beim Einatmen auf die Dehnung nach vorne oben und beim Ausatmen gibst du Spannung über den Bauch in den Boden ab.