Regenerative Variante von sālamba sarvāṅgāsana

Schulterstand

Kurzbeschreibung

sālamba sarvāṅgāsanaIn der Hitze des Sommers sowie bei vermehrt stehenden Tätigkeiten ist die Haltung hervorragend geeignet, um den Rückfluss des venösen Blutes zu erleichtern und die Blutzirkulation anzukurbeln. Die Nackenmuskulatur und die Beinrückseite werden sanft gedehnt während die Muskulatur von Bauch, Beine und Rücken gekräftigt wird. Trotzdem erfordert die Haltung wenig Kraftanstrengung und bewirkt dadurch gleichzeitig eine Entspannung sowie eine spürbare Erfrischung von Körper und Geist.

Anleitung:

  1. Stelle aus der Rückenlage die Füße vor dem Gesäß auf und hebe mit Druck auf die Füße das Gesäß so weit, dass ein Kissen darunter platziert werden kann. Die Position des Kissens ist im Bereich des unteren Rückens und des oberen Teils des Gesäßes.
  2. Bringe die Oberschenkel zum Bauch und strecke die Beine von dort senkrecht nach oben.
  3. Um aus der Haltung herauszugehen, bringe die Oberschenkel an den Bauch, entferne das Kissen und lege Wirbel für Wirbel den Rücken wieder am Boden ab. Stelle die Beine vor dem Gesäß auf und lasse sie bewusst nacheinander ausgleiten.

Die Haltung kann auch an der Wand gemacht werde, so dass die Bauch-, Rücken- und Beinmuskulatur ganz entspannt werden kann.